DJ Lüneburg – Hochzeit auf Gut Thansen

Lüneburg. Hochzeiten bleiben mir zum einen wegen der Menschen, die sie prägen, also dem Brautpaar, den Trauzeugen, den Brauteltern oder besonders einfallsreichen Gästen in Erinnerung, aber auch wegen den Orten, an denen sie stattfinden.

Partylocation

Bei dieser Hochzeitsfeier, zu der ich als DJ Lüneburg gebucht wurde, gilt das für beides, denn sowohl das Brautpaar und seine Gäste aus Kiel, Hamburg und dem Lüneburger Raum waren sehr freundlich, als auch die Location eine besondere.

Gut Thansen

Das “Gut Thansen” befindet sich, nicht weit von der Autobahn A7 entfernt, am Rande des Örtchens Soderstorf bzw. schon ein ganzes Stück außerhalb. Ausgewiesen ist es als Seminar- und Eventzentrum und man kann hier solch illustre Sachen wie Team-Trommeln, Outdoor- und Führungstraining absolvieren, im 4-Sterne-Hotel nächtigen, Tagungen durchführen und eben tolle Hochzeiten feiern.

Die Werkstatt

Zu 17.30 Uhr war ich an diesem Tag als Hochzeitsdj gebucht und so traf ich pünktlich 16.30 Uhr auf dem weitläufigen Gut in der Lüneburger Heide ein. Ich konnte bis auf wenige Meter an den Saal, genannt “Die Werkstatt” heranfahren und so waren Ausladen und Aufbau von Licht und Ton schnell erledigt.

Sektempfang im Grünen

Dann trafen schon die ersten Gäste am “Gut Thansen” ein und wurden im Außenbereich auf grünem Rasen mit Sekt und anderen Getränken empfangen. Bald gesellte sich auch das Kieler Brautpaar dazu. Der Hochzeitsfotograf machte Bilder mit den Frischvermählten sowie Brauteltern und Trauzeugen und schließlich auch ein Gruppenbild mit allen der etwa 80 Hochzeitsgäste. Das war interessant anzusehen, denn der Fotograf hatte dafür extra eine Art Kran oder besser Stativ aufgebaut, welches auf etwa 5, 6 Meter Höhe ausgefahren werden konnte. An der Spitze befand sich eine Kamera, die er mittels Fernbedienung und Monitor steuerte und somit auch die Gäste und das Brautpaar in die richtigen Positionen einweisen konnte. Das hatte ich in dieser Form auch noch nicht gesehen, aber ich bin ja als Discjockey meist auch nicht bei den Fotoshootings dabei.

Gruppenbild

Anschließend begab sich die Hochzeitsgesellschaft zu den Plätzen. Diese waren allerdings nicht im Innenbereich zu finden, sondern auf einer überdachten Terrasse vor dem Gebäude untergebracht. Braut und Bräutigam hielten gemeinsam eine kurze Begrüßungsrede und gaben dann das Grillbuffet frei, welches sich ebenfalls im Außenbereich, links neben dem Gebäude befand. Dort fand sich fast alles, was auf einem Grill zubereitet werden kann, außerdem Salate und Antipasti.

Terrasse

Nach dem leckeren Essen hielt der Vater des Bräutigams eine Rede und stellte sie unter ein Motto, welches er vorher mit mir abgesprochen hatte. So erklang, wenn er den Einsatz gab: “Hey das geht ab, wir feiern die ganze Nacht” von den “Atzen”. Dieses Motto wurde begeistert aufgenommen und sollte später auch noch zweimal die Tanzfläche rocken.

Kurz darauf sprach auch die Trauzeugin sehr emotionale Worte und stelle gleichzeitig das Gästebuch vor. Es folgte das Dessert und die Vorbereitung auf den ersten Tanz, den Brautwalzer. Dieser war die Walzer-Version des Elton John – Klassikers “Can you feel the love tonight” von Klaus Hallen. Das Original ist eigentlich ein 4/4 Takt, aber auf der Einspielung des Tanzlehrers Hallen, läßt sich wunderbar ein Langsamer Walzer tanzen.

Nachdem die beiden Brautleute ihren Tanz, umringt von Freunden und der Familie, erfolgreich gemeistert hatten, startete eine richtig schöne Tanznacht, die einfach keine leere Tanzfläche kannte, mal abgesehen von einer kurzen Geschenkübergabe der beiden Trauzeugen und einer Videopräsentation nach der Hochzeitstorte. Diese hatte der Trauzeuge zusammengestellt, um seine Rede visuell zu unterstützen.

Party auf Gut Thansen

Bis auf Schlager und Ballermann-Musik kam fast alles zum Einsatz, auch Musikrichtungen, die sonst eher weniger auf Hochzeiten gespielt werden. Folk-Punk-Rock von den “Dropkick Murphys” und “Flogging Molly” war genau so gefragt, wie Hits der Stones und Rock-Classics von “Kiss” und “Status Quo”. Außerdem wurde zu den Charts gerockt, Robin Thicke und “Daft Punk” seien hier genannt. Jede Menge Hip Hop, sowohl Old School, als auch aktuelle Hits und deutsche Sachen füllten immer wieder den Dancefloor, ja selbst Country wurde gewünscht und ein zünftiger Sirtaki getanzt.

Action

Das Publikum aus Hamburg, Kiel und Lüneburg zeigt, was ihn ihm steckte und mir wurde mal wieder bewußt, warum es solchen Spaß macht, als DJ Hamburg oder allgemein als Discjockey im Norden dieser Republik unterwegs zu sein.

Bis in die frischen Morgenstunden wurde getanzt . . .

Nach dem Abbau hieß es für mich noch ein paar Kilometer zurückzulegen, denn ich war am nächsten Tag in Mönkloh, einer Gemeinde im Kreis Segeberg (Schleswig-Holstein) mit einem Brautpaar verabredet, welches seine Hochzeit in Bokel feiern möchte. Daher wollte ich unbedingt vor der Hauptverkehrszeit durch Hamburg fahren und mindestens das Nadelöhr des Hamburger Elbtunnels passiert haben, was mir, nebenbei gesagt, auch gelang.

Ich freue mich bereits auf mein nächstes Engagement als DJ im Norden,
vielleicht ja diesmal als DJ in Kiel?

Herzlichst

Ihr DJ Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.